Campingurlaub auf Sardinien

Campingurlaub auf Sardinien

Sardinien - der "Kleine Kontinent"!

Alle Unterkünfte

Beschreibung

 

Sardinien ist die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und hat alles, was einen tollen Campingurlaub ausmacht. Die scheinbar unendlichen Strände Sardiniens gehören zu den schönsten Badezielen im Mittelmeer und bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Entspannung, Spiel, Sport und Spaß. Aber auch das Inland mit seinen beeindruckenden Felsformationen und grünen Schafweiden muss sich nicht verstecken. Die faszinierende Fauna der Insel erwacht schon im Januar und Februar und überwältigt mit ihrer Blütenpracht und angenehmen Düften.

Cagliari, Alghero und die Nuraghe Su Nuraxi
Die Hauptstadt Cagliari beherbergt den Altstadtteil Castello, eine Stadtmauer und zwei Türme aus dem 11. Jahrhundert. Ein Besuch des botanischen Gartens von Cagliari ist ebenso zu empfehlen wie eine Besichtigung der eindrucksvollen Kathedrale Santa Maria, des römischen Amphitheaters sowie der Cittadella dei Musei. Im lebhaften Alghero gibt es eine Kathedrale aus dem 15. Jahrhundert, die Anghelo Ruju Necropolis und die katalanische Stadtmauer zu bestaunen. Ein weiteres Highlight auf Sardinien ist ein Besuch der Nuraghe Su Nuraxi, ein prähistorischer Turmbau. Sie liegt in der Nähe des kleinen Ortes Barumini und wurde 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Praktische Informationen

Hauptstadt

Die Hauptstadt von Italien ist Rom.

Landessprache

Die offizielle Landessprache ist Italienisch.

Weitere Sprachen

In großen Städten und in Touristikgebieten wird auch viel Englisch gesprochen.

Zeitzone

Mitteleuropäische Zeit (MEZ). Umstellung: Sommer/Winterzeit.

Währung

Die offizielle Währung in Italien ist der Euro.

Notrufnummern

Die europäische Notfallnummer für Polizei, Krankenwagen und Feuerwehr ist  112.

Die Pannenhilfe erreichen Sie unter 803 116 oder 444 04 04.

Reisedokumente

Ein gültiger Personalausweis oder Reisepass ist für EU-Bürger. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Bei allen anderen Bürgern wird unter Umständen ein Visum benötigt. Ausführlichere Informationen, teils in Englisch finden Sie hier.

Des weiteren sollten Sie Führerschein, Fahrzeugbrief und internationale Versicherungskarte mit sich führen.

Reisen mit Tieren

Für die Mitnahme Ihres Haustieres informieren Sie sich hier.

Impfungen

Aktuelle Informationen über benötigte Impfungen oder andere Fragen rund um gesundes Reisen finden Sie hier.

Mobilfunk und Internet

Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Mobilfunkanbieter in Verbindung und erfragen Sie die Bedingungen und Möglichkeiten für die Nutzung des Mobilfunks und des Internets in Italien.

Elektrizität

Die modernen Eurostecker eignen sich für alle Steckdosen. Führen Sie ältere Geräte ohne Eurostecker mit sich ist ein Adapter von Nöten.

Unterwegs mit dem Auto

Die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen beträgt 130 km/h. Für Autofahrer, die Ihren Führerschein weniger als 2 Jahre besitzen, gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 110 km/h. Innerorts liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 50 km/h, Außerorts bei 90 km/h und auf Schnellstraßen bei 110 km/h.

Auf den meisten italienischen Autobahnen wird eine Maut erhoben. Weitere Informationen finden Sie hier.

In Italien müssen sich folgende Dinge in Ihrem Auto befinden:

•  Warndreieck

•  Erste-Hilfe-Kasten

•  Sicherheitsweste mit Reflektorstreifen.

Der Fahrer muss diese Weste beim Verlassen des Autos im Falle eines Unfalls oder Liegenbleibens tragen.

Um die Luftverschmutzung in einigen Gebieten, hauptsächlich in historischen Innenstädten einzudämmen, gibt es sogenannte “Zona Trafico Limitato“’ ( ZTL). Das sind verkehrstechnisch begrenzte Zonen, in denen ein generelles oder ein zeitlich begrenztes Fahrverbot besteht. Mehr Informationen finden Sie hier.

Wenn Sie über Österreich anreisen:

Auf allen Autobahnen in Österreich ist für Fahrzeuge bis 3500 kg eine Vignette erforderlich. Ausgenommen sind einige Sondermautstrecken, auf denen keine Vignette verpflichtend ist, aber eine separate Mautgebühr bezahlt werden muss. Eine Übersicht über die Mautstraßen und Preise finden Sie hier.

Für Kraftfahrzeuge (inklusive Wohnmobile), die mehr als 3500 kg wiegen, ist eine GO Box auf den Autobahnen obligatorisch. Über ein Mikrowellensignal registriert die GO-Box jede Durchfahrt unter einem Mautportal. Eine Vignette ist nicht ausreichend und wird nicht als Maut angerechnet. Weitere Informationen finden Sie hier.

Für Anhänger ist eine Vignette nicht erforderlich.

Wenn Sie über die Schweiz anreisen:

Die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen beträgt 120 km/h. Innerorts liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 50 km/h. Außerorts bei 80 km/h und auf Schnellstraßen bei 100 km/h.

Auf den meisten schweizerischen Autobahnen wird eine Maut erhoben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wenn Sie über Frankreich anreisen:

Die Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen beträgt 130 km/h. Für Autofahrer, die Ihren Führerschein weniger als 2 Jahre besitzen, gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 110 km/h. Innerorts liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 50 km/h. Außerorts bei 90 km/h und auf Schnellstraßen bei 110 km/h.

Auf den meisten französischen Autobahnen wird eine Maut erhoben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ab dem 01.06.20012 müssen ausnahmslos alle Autofahrer und Motorradfahrer einen Alkohol-Schnelltester im Fahrzeug mit sich führen.

Feiertage in Italien

·  05.04.14 Tag der Befreiung Italiens

·  02.06.14 Nationalfeiertag

·  15.08.14 Maria Himmelfahrt

·  01.11.14 Allerheiligen

 

 

15 Tipps

 

Attraktionen & Aktivitäten rund um Sardinien

 

  • Die Kathedrale Santa Maria di Castello aus dem 13. Jahrhundert in Cagliari
  • Der Palazzo Regio – der ehemalige Palast des Erzbischofs in Cagliari
  • Radtouren durch Cagliari (Veranstalter: Bicycle Sardinia Tours)
  • Castello – die höher gelegene Altstadt von Cagliari mit Panoramablick über die Stadt
  • Poetto – der schönste Strand Sardiniens direkt in Cagliari
  • Isola del Gelato – das wahrscheinlich beste Eiscafé von Cagliari 
  • Stampace – das älteste, römisch geprägte Viertel in Cagliari
  • Das antike Amphitheater auf der Viale Sant’Ignazio oberhalb des Botanischen Gartens
  • Der Orto Botanico – der Botanische Garten mit über 500 verschiedenen Pflanzenarten
  • Der Teufels Sattel mit Blick über die Bucht der Engel von Cagliari
  • Die Grotta di Ispinigoli – Höhle mit bis zu 38 Meter langen Stalaktiten im Osten Sardiniens
  • Der Capo d’Orso, der Bärenfelsen, mit wunderbarem Panoramablick über die Region von Palau
  • Die Costa Smeralda – herrliches Küstengebiet mit smaragdgrünem Wasser im Nordosten Sardiniens
  • Küstenwanderungen im Natur- und Meeresschutzgebiet Area Marina Protetta Capo Carbonara im Südosten Sardiniens
  • Bootstouren durch das artenreiche Natur- und Meeresschutzgebiet  Area Marina Protetta Capo Carbonara